E-Jugend stand am Ende mit leeren Händen da

SV Hellern – Ballsport e.V. 4:3

Gegen einen spielstarken Gastgeber hielten die Ballsport-Jungs gut mit und konnten die Partie weitensgehend offen gestalten. So richtig aufregend wurde es  nach gut fünfzehn Minuten.
Beim Versuch einen gefährlichen Angriff des SV Hellern zu vereiteln, prallte der Ballsport-Keeper Noah mit seinem eigenen Mitspieler Erik unglücklich zusammen und musste vorerst ausgewechselt werden. Die Grün-Weißen schienen nach diesem Zusammenprall noch nicht wieder ganz konzentriert und kassierten prompt das erste Tor des Tages. Danach war das Team vom Trainerduo Mario Mitsotakis/Nils Lingemann aber wieder wach und antwortete mit einem Doppelschlag zur zwischenzeitlichen 2:1-Führung. Es dauerte aber nicht lange bis der SV Hellern eine Antwort zum 2:2 gefunden hatte. Kurz vorm dem Pausentee fasste sich Mirza ein Herz und hielt einfach mal drauf und bescherte den Gästen die 3:2-Halbzeitführung.

Das Ballsport-Trainergespann war sehr zufrieden mit der bisher gezeigten Leistung ihres Teams, mahnte aber die Konzentration in der zweiten Halbzeit weiter hoch zu halten.
Dies gelang auch über weiten Strecken, aber den Ballsport-Kickern ging allmählich die Kraft aus, da die Reservebank mit einem Spieler nur spärlich besetzt war. Die Helleraner spielten in der Folge engagierter und netzten zum 4:3-Endstand noch zweimal ein. In den Schlussminuten gingen die Ballsportler noch mal hohes Risiko, warfen alles nach vorne, um wenigsten noch einen Punkt mitzunehmen. Und obwohl es auch den Torwart mehr in die Offensive drängte, gelang es am Ende nicht, den erhofften vierten Treffer zu erzielen. Eine tolle Mannschaftsleistung wurde somit nicht belohnt.
Am kommenden Samstag (01.04.2017 | 12.00 Uhr) gastiert nun zwar die bisher punktlose TSG Burg Gretesch am Barenteich, doch Vorsicht, in den schweren Spielen gegen SSC Dodesheide (1.Platz) und den OSC (4.) gelangen den Greteschern sieben Tor.

Kommentare sind geschlossen.